© Eduard Erhart
OHeilende Zärtlichkeit

Seminar

Heilende Zärtlichkeit

Wie Berührung tief heilen kann.

Körperlich und seelisch gesund sind wir dann, wenn unsere Lebensenergie frei in uns fließen kann. Das

haben Menschen schon vor Tausenden von Jahren gewusst und eine Vielzahl von Heilmethoden auf

dieser Grundlage entwickelt.

Doch woher kommt diese Lebensenergie - und was genau ist sie? 

Sie fließt nicht einfach irgendwie. Sie hat einen Ursprung in uns, aus dem sie kommt. Sie wird aus einer

Quelle gespeist, die in uns ist, die in unserem Becken ist - und die nie versiegen wird so lange wir am

Leben sind.

In unserem Innersten bestehen wir einzig und allein aus Weichheit, aus unendlicher Zärtlichkeit.

Unverfälscht zeigt sich unsere Lebensenergie als ein endloser Strom zärtlichster Gefühle, die, wenn wir

uns für sie öffnen, beständig aus der Tiefe unseres Beckens dringen, unseren ganzen Körper erfüllen, in

uns nach oben steigen, unser Herz und unseren Geist erfüllen und zu allem hin nach außen strömen.

Dafür gehen wir mit unserer Wahrnehmung nach innen, entspannen uns, öffnen in unserer Vorstellung

unseren Körper und unser Becken, öffnen uns für das, was von außen in uns hinein und durch uns

hindurch strömen möchte. Wir legen unsere Hände auf unseren Körper auf und finden besonders

empfängliche Stellen, die wir auf bestimmte Weisen zärtlich stimulieren. Es sind sehr zarte

Berührungen, die sich mit sanftem Druck und feinen pulsierenden, wellenartigen Bewegungen in die

Schwingungen unserer zärtlichen Lebensenergie einstimmen, sie aufnehmen und verstärken und

dadurch tief in unseren Körper und bis hinein in unser Becken wirken und aus einem machtvollen Punkt

in seiner Mitte unendliche heilende zärtliche Gefühle zum Fließen bringen.

Es kann ein sanftes Kribbeln, ein leichtes Ziehen, ein zartes Schmelzen und Strömen sein, das wir in

unserem Becken oder sonst irgendwo in unserem Körper fühlen. Je tiefer wir uns einlassen, desto

stärker können wir die Sinnlichkeit dieser Gefühle fühlen, können fühlen, dass es eine ganz besondere,

feine, nicht genitale und erektionslose „sexuelle“ Energie ist, die da so heilsam in uns zu fließen beginnt.

Das sanfte Pulsieren spricht die frühesten und elementarsten Erfahrungen in uns an. Herzschlag und

Atem, rhythmisches Drücken und Bewegen, Wiegen und Schaukeln, Streichen und Gleiten, Tragen und

Halten sind unsere ursprünglichsten Erlebnisse, die uns bis in jeden Winkel unseres Wesens hinein mit

zärtlicher Energie durchdringen. Zarte rhythmisch bewegende Berührungen beleben all das wieder in

uns und bringen uns zurück zu dem Lebendig-, Verbunden- und Geborgensein, mit dem unser Leben

einst beginnen wollte. Tiefste Spannungen können sich in uns lösen, wir können endlich die Gefühle

fühlen, die hinter unseren Spannungen stehen, können das fühlen, was wirklich ist, und in den Fluss

kommen, der eigentlich ist.

Es ist die Kundalinienergie, wie sie bereits vor Jahrtausenden im Osten entdeckt wurde, eine

unermessliche Kraft, die aus unserem Becken kommt, die die meisten Menschen ständig mehr und

weniger stark zurückhalten, während sie beständig in uns aufsteigen und dadurch unsere natürliche

Lebendigkeit entfalten möchte.

Es ist unsere zärtliche Liebeskraft, die grenzenlos in uns angelegt ist, die sich in allem was sich in uns

regt ausdrückt - dabei aber bis zur Unkenntlichkeit entstellt sein kann.

Mit ihr können wir alles was uns begegnet in uns zu etwas Zärtlichem machen, so dass uns nichts mehr

hart, sondern alles weich macht, dass wir mit weichen intensiven Gefühlen zu einer Lebenskraft

kommen, mit der wir all das erreichen können, was gerade möglich ist. Und alles, was uns wertvoll ist

und gerade nicht möglich ist, kann sich mit dieser Stärke und gleichzeitigen Zartheit unserer Wünsche in

uns selbst erfüllen.

In diesem Seminar lernst du die überaus wirksame Selbstbehandlung mit dieser neuen körper-

therapeutischen Methode kennen und kannst erste Erfahrungen damit machen, mit pulsierenden

Berührungen auch in anderen Menschen tiefe Heilungskräfte anzuregen.

Innere Heilung kann nur in Selbstbestimmung und Freiheit entstehen. In jedem Moment entscheidest

du, wie und wo du von dir selbst oder von anderen Berührungen empfangen möchtest.

Alle Übungen können angekleidet oder auf der Haut praktiziert werden.

Empfehlenswert ist bequeme, möglichst enganliegende und dadurch faltenfreie Kleidung aus dünnem

Stoff, wie z.B. Leggins und T-Shirts.

Das nächstes Seminar findet am Samstag, den 28. September 2019 von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr in

Freiburg im Raum der Stille im Stadtteilzentrum Vauban statt.

Die Kursgebühr beträgt 80,- Euro pro Person. Ermäßigungen sind möglich.

Kontaktdaten für eine Anmeldung findest du hier.

Eine ausführliche Beschreibung der Heilenden Zärtlichkeit findest du hier:

                      

Seminare 

Seminar

Tender Sex

Mit einer neuen Sexualität zu tiefer Erfüllung und einer friedlicheren Welt.

Sex ist anders. Er ist nicht nur so wie das, was wir gewöhnlich für Sex halten. Er hat noch weitere tiefere

Dimensionen als die, die wir üblicherweise kennen. Das, wonach wir uns eigentlich sehnen, ist nicht nur

das verbreitete Stimulieren einer sexuellen Erregung, um dadurch erigierende Reaktionen zu

bekommen. Und es ist nicht nur das Steigern dieser Erektionen, um dadurch kontrahierende Orgasmen

zu bekommen. Es ist nicht nur der Aufbau einer Spannung, um sie dann endlich loszuwerden.

Das, was wir wirklich brauchen, ist noch eine sexuelle Erregung einer anderen Art: eine ekstatische

Erregung auch unabhängig von Erektionen - die aus der Mitte unseres Beckens kommt und in unseren

ganzen Körper strömt - und die uns das zu erfüllen vermag, was wir im Sex letztendlich wirklich suchen:

stärkste, intensivste, tiefste Zärtlichkeit.

Wir glauben meist, dass es Lust ist, was wir durch Sex erleben möchten, dass es um ein Vergnügen geht

oder gar um einen Trieb, dem wir mehr oder weniger ausgeliefert sind und der womöglich schädlich ist.

Und manchmal glauben wir, dass Sex etwas ist, das sich erst dann, wenn wir in einer besonderen

Beziehung sind, mit Liebe verbindet und zu etwas Liebevollem wird.

Seit wir unsere Körper verhüllen und sexuelle Berührungen als etwas Außergewöhnliches ansehen, ist

aus unserem von Natur aus jederzeit sanften, äußerst zärtlichen und entspannten sexuellen Begehren

eine künstlich angespannte Geilheit geworden, haben unsere sexuellen Regungen etwas Überreiztes,

Verhärtendes, Verkrampftes, Gieriges bekommen, ist die Art, wie wir Sexuelles häufig erleben, zu einem

eher oberflächlichen Ausdruck von dem geworden, wie unsere menschliche Sexualität eigentlich ist.

Anstatt uns überall und gerade auch unsere Genitalien in sanfter, zärtlichster Weise zu berühren, gehen

wir so oft zu schnell mit mehr und weniger heftig reibenden Stimulationen in unsere Intimbereiche und

versuchen Anschwellungen und Kontraktionsorgasmen auszulösen und glauben, dass Sex so geht, dass

die Lustgefühle, die wir auf solche Weise haben, das sind, was wir brauchen.

Doch wirklich erfüllende Erregung erfahren wir besonders stark auch unabhängig von Erektionen. Sie

braucht zarte intime Berührungen mit feinen pulsierenden, wellenartigen, tanzenden, sanft vibrierenden

Bewegungen, durch die wir sie, verbunden mit einem Öffnen unseres Beckenbodens, nicht vor allem in

unsere Genitalien, sondern mehr nach innen in unser Becken lenken. Wenn wir auf diese Weise unser

sexuelles Zentrum nach innen verlagern, wird unsere Erregung als eine unbändige zärtliche Lebenskraft

aus einem machtvollen Punkt im Inneren unseres Beckens in unseren ganzen Körper strömen, ihn ganz

mit liebender Energie erfüllen und zu allem hin nach außen gehen. Sie kann immer stärker werden und

uns auch ohne oder mit wenig Erektionen in orgasmische Zustände bringen, die sich von üblichen

Orgasmen darin unterscheiden, dass sie nicht mehr aufhören und in starken Wellen wieder und wieder

uns durchfluten. Sie kann zu der tiefgreifendsten alles heilenden Kraft werden, die wir in uns haben.

In diesem Seminar erforschen wir, wie wir mit einer Art von „Intim-Akupressur“ mit sanft pulsierenden

Berührungen das Energiezentrum im Innersten unseres Beckens anregen können und dadurch in eine

ganzkörperliche, erektionsunabhängige, tief berührende sexuelle Erregung kommen. Wir werden die

sehnenden Gefühle fühlen, die dabei in uns aufkommen können, und die tiefe Erfüllung erfahren, die sie

uns zu schenken vermögen, wenn wir sie mit Freude fühlen.

Innere Heilung kann nur in völliger Selbstbestimmung und Freiheit entstehen. Selbstverständlich

entscheidest du in jedem Moment selbst, wie und wo du von dir selbst oder von anderen Berührungen

empfangen möchtest.

Die Übungen können auf der Haut, aber auch angekleidet praktiziert werden.

Empfehlenswert ist bequeme, möglichst enganliegende und dadurch faltenfreie Kleidung aus dünnem

Stoff, wie z.B. Leggins und T-Shirts.

Das nächste Tender Sex - Seminar in Freiburg findet am Samstag, den 26. Oktober 2019 von 10.00 Uhr

bis 20.00 Uhr im Raum der Stille im Stadtteilzentrum Vauban statt.

Die Kursgebühren betragen jeweils 80,- Euro pro Person. Ermäßigungen sind möglich.

Kontaktdaten für eine Anmeldung findest du hier.

Eine ausführliche Beschreibung von Tender Sex findest du hier: